Karl Junker

Karl Junker wurde in Lemgo geboren. Nach der Tischlerlehre studierte er Kunst in München. 1877/1878 machte er eine Studienreise durch Italien. Danach kehrte er in seine Heimatstadt Lemgo zurück, wo er als Maler und Holzbildhauer lebte und arbeitete. Die Anerkennung in der Kunstszene fand er zu seinen Lebzeiten nicht. Die Resonanz auf die Ausstellung seiner Werke in Berlin im Jahre 1914 – nach seinem Tod - blieb ambivalent.

Erst in den 1980er Jahren ist das Werk von Karl Junker wieder entdeckt worden. Seit einigen Jahren wird es als Beispiel der Outsider Art diskutiert und in Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

Karl JunkerKarl Junker