Architekturmodelle

Die Architekturmodelle gehören zu den auffälligsten Werken des Künstlers Karl Junker.

Das bekannteste Architekturmodell ist das Modell des Hauses im Maßstab 1:20. In seiner Farbgebung kommt es mit großer Wahrscheinlichkeit der ursprünglichen Farbfassung des Junkerhauses sehr nahe. Die zahlreichen Dachaufbauten zeigen, wie sich das Junkerhaus in den vergangenen 100 Jahren in seinem äußeren Erscheinungsbild verändert hat.

Das Modell eines Brunnens ist im Rahmen eines Wettbewerbs entstanden, an dem sich Karl Junker im Jahre 1899 beteiligt hat. Es handelt sich um den Entwurf für den Marktbrunnen in Detmold. Er ist allerdings nicht ausgewählt worden.

Das größte Modell stellt ein monumentales, aus mehreren Baukörpern gebildetes Gebäude dar, das auf einem Sockel steht. Entstehungszeitpunkt und Zweck-bestimmung sind nicht bekannt. Es gibt im Nachlaß von Karl Junker allerdings zahlreiche zeichnerische Entwürfe ähnlich gestalteter Bauwerke, die auf Grund von Beschriftungen als Museumsbauten gedeutet werden können.

Architekturmodellemodels